IT-Projekte beeinflussen die Unternehmensentwicklung positiv

Das Fundament ist eine gute IT-Abteilung

Nokia, Kodak, Beverly Hills Video, Polaroid sind Beispiele von bekannten Marken, die ihre Geschäftstätigkeit einstellten, da sie dem technologischen Fortschritt nicht nachkamen. Zusätzliche Faktoren, die die Insolvenz oder den Verkauf des Unternehmens beeinflussten waren:

  • Globalisierung des Marktes,
  • Zu wenig ausgebaute IT-Abteilungen,
  • Fehlende Überzeugung für neue Technologien,
  • Keine Nutzung des Internets im Geschäft,
  • Druck seitens anderer, größerer und konkurrenzfähigerer Unternehmen (Beispiel Microsoft, das Nokia aufkaufte),
  • Fehlende Investitionen in interessante IT-Projekte.

Die gegenwärtigen Unternehmer können solchen Situationen vorbeugen, indem sie die Fehler ihrer Vorgänger analysieren. Die Kenntnis der neuesten Technologien, deren kreative Nutzung sowie geschulte Mitarbeiter können der Schlüssel zum Erfolg sein. Der erste Schritt, den jeder Manager ergreifen sollte, ist die Erstellung einer IT-Abteilung im Unternehmen bzw. die Nutzung der Leistungen eines Team Leasings (das ist eine gute Alternative für Unternehmen, die sich nicht auf den neuesten Technologien stützen, z.B. kleine Blumengeschäfte, Siedlungsläden). Diese Abteilung sollte in zwei Arten von Verpflichtungen eingeteilt werden:

  • Kreatives Gestalten – Durchführung von Kundenprojekten,
  • Verwaltung – Instandhaltung von Servern, Netzen und Daten im Unternehmen und das Gewährleisten der Sicherheit.

Wir sollten Mitarbeiter entlasten, die andere Verantwortungen tragen, als die Arbeiten hinsichtlich Informatik. Die im Unternehmen funktionierenden Systeme sollten Funktionen tätigen, die der gesamten Mannschaft helfen, für sie verständlich sind und ihnen Zeit und Kraft sparen. Heutzutage steht es um kompetente und erfahrene Personen aus der IT-Branche nicht schwer. Trotz allen Anscheins können Studenten von technischen Hochschulen eine besondere Gruppe von zukünftigen Mitarbeitern sein. Sie sind nicht nur auf dem neuesten Stand hinsichtlich interessanten IT-Projekten, jedoch lernen sie auch schnell und bringen ein hohes Maß an Kreativität mit.

Der IT-Markt verändert sich dynamisch. Das ist am Beispiel von elektronischen Geräten zu sehen – ein Tablet bzw. Computer, der heute gekauft wird, gilt in zwei Monaten bereits als veraltet. Deshalb sollte die IT-Abteilung – das Herz jedes Unternehmens – mit jungen, aktiven Personen besetzt sein.

Nachfolgend führen wir einige Argumente an, die zur Einführung einer IT-Abteilung in die Geschäftstätigkeit jedes Unternehmens überzeugen:

  • Wir fallen nicht aus den Informationskreislauf heraus – die Aufgabe der Mitarbeiter in der IT-Abteilung ist es zudem mit den neuesten Trends in der Technologiebranche auf dem Laufenden zu sein, dadurch besitzen wir eine professionelle Analyse des Marktes und potentieller Konkurrenten,
  • Kompetenzen – eine Buchhalterin, die seit 20 Jahren im Beruf ist, wird nicht immer schnell und flüssig in der Lage sein komplizierte IT-Systeme zu bedienen. Die IT-Abteilung sollte sowohl für ein benutzerfreundliches Interface als auf für die Schulung aller Mitarbeiter und Hilfe sorgen,
  • Sicherheit und Service – externe Unternehmen, die unsere Server verwalten, sind eine gute Lösung, aber ist eine Person, die im Unternehmen auf einer Vollzeitstelle beschäftigt ist, nicht besser vertraut mit den Spezifikationen der Unternehmenstätigkeit?

Was sind IT-Projekte?

Die Erstellung eines interessanten IT-Projekts gehört nicht zu den einfachsten Aufgaben. Für gewöhnlich ist dies eine sehr kreative und innovative Arbeit, die im Branchenumfeld positiv bewertet wird und sich bezahlt macht. Wesentlich für IT-Projekte ist die Verbindung von:

  • Humanressourcen,
  • Informationen,
  • Organisationen,
  • Geräten,
  • Software.

In der Praxis führt dies zur Übertragung des Einfalls, der Idee, der Informationen in die Sprache des Computers. Trotz allen Anscheins ist ein Unternehmen, das seine Projekte auf die neusten Technologien stützt, leistungsfähig, effektiv und wird auf dem heutigen Markt benötigt. Der größte Teil unseres Lebens beginnt sich auf elektronische Geräte zu stützen. Nahezu alle Daten werden in digitaler Form gespeichert und aufbewahrt. Deshalb besteht auch kein Wirtschaftszweig, in dem man interessante IT-Projekte nicht verwenden könnte. Es bestehen viele Methoden zum Managen dieser Prozesse. Alle lassen sich jedoch auf ein grundlegendes Ziel zurückführen – die effektive Durchführung der Aufgaben. Ökonomen und Informatiker unterscheiden 4 Hauptmethoden zum Managen von interessanten IT-Projekten:

  • TENSTEP – diese Methode stützt sich auf die sogenannten Praktiken des Project Management Body of Knowledge, die eine Sammlung der effektivsten Methoden zum Projektmanagement sind und damit auch für das Management von Humanressourcen. Die Funktion basiert (wie der Titel besagt) auf der Durchführung von zehn Schritten. Deren Nummerierung zeugt von ihrer Priorität. Umso detaillierter und fortgeschrittener unser Projekt ist, desto mehr Schritt müssen wir ausführen. Ein Plus dieser Methode zur Durchführung von Projekten ist die klare Aufteilung von Verantwortungen sowie die schnelle Entscheidungsfindung in Krisensituationen.
  • PMBOK GUIDE – das ist ein System, das fünf Personengruppen, die ein Projekt durchführen, sowie neun Wissensbereiche unterscheidet. Die PmBok Guide Methode legt großen Wert auf gute und damit effektiv zwischenmenschliche Beziehungen. Besonders gut macht sie sich bei Gruppenarbeiten, da sie positiv auf die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern einwirkt.
  • SACRUM – diese Methode erfreut sich unter Programmierern und Computergrafikern größter Beliebtheit. Dier Entwickler des Sacrum-Systems, die die japanischen Wissenschaftler Ikurjiro Nonaka und Jirotaka Takeuchi sind, legen großen Wert auf gute Kundenbeziehungen. Die Methode ist hoch effektiv im Fall von individuellen und anspruchsvollen Projekten.
  • PRINCE und PRINCE2 – die am häufigsten verwendete Managementmethode bei interessanten IT-Projekten. Das Prince-System wird heute, aufgrund der neuen Prince2-Version, nur noch selten verwendet. Ein großer Vorteil von Prince ist sein Effektivität im Falle von Kleinunternehmen wie auch bei internationalen Konzernen.

Was können IT-Projekte betreffen?

In diesem Abschnitt wollen wir die beliebtesten Themen von interessanten IT-Projekten besprechen, indem wir sie in Anwendungsbereiche und Branchen aufteilen. Im letzteren Fall beschreiben wir nur die beliebtesten Geschäftsbereiche. Wie wir bereits in den vorangegangenen Zeilen erwähnten finden die Informatik in fast allen Lebensbereichen ihre Anwendung.

IT-Projekte – Anwendungen:

  • Software-Erstellung – im Fall dieser Anwendung besteht völlige Freiheit bei der Erstellung. Eine Software kann ein System zur Datenverwaltung, Portale für Mitarbeiter bzw. Kunden, aber auch mobile Apps für Internetnutzer sein. Bei einem Projekt, das der Erstellung einer speziellen Software dient, zählt die Kreativität des Teams. Wichtig ist, dass das Endergebnis nicht nur ein nützliches und hoch funktionales Produkt ist, aber auch ein Produkt, das einfach in der Bedienung ist (ein benutzerfreundliches Interface).
  • Software-Implementierung – häufig beschäftigt sich ein Unternehmen nicht nur mit dem Erstellen einer Software, sondern auch ihrer Implementierung in die Arbeitsumgebung. Trotz allen Anscheins kann dies häufig schwieriger sein, als die eigentliche Erstellung des Systems. Ein Projekt zur Implementierung einer Software bedarf großer Erfahrung in der Spezifikation des Betriebs und in der Einstellung der Mitarbeiter. Zu Beginn wird eine Analyse der Unternehmenssituation durchgeführt. Der letzte Schritt ist die Überwachung der Arbeitsergebnisse sowie deren Vergleich mit den Annahmen.
  • Implementierung des Geräts / der IT-Infrastruktur – diese Art von Projekten wir häufig beim Verlagern des Unternehmenssitzes bzw. bei der Eröffnung einer neuen Filiale durchgeführt. Jeder Raum bedarf der Erstellung entsprechender Arbeitsbedingungen, z.B. den Anschluss, die Konfiguration und die Einstellung von Computern, die Implementierung und Instandhaltung von Servern und anderen elektronischen Geräten.

Man muss bedenken, dass alle drei der genannten Anwendungen getrennt auftreten können, jedoch auch gemeinsam als größeres IT-Projekt.

Die Nutzung von IT-Projekten in verschiedenen Branchen

IT-Projekte werden in den verschiedensten Wirtschaftsbereichen genutzt. Ein Beispiel dafür ist die Transportbranche. Sie ermöglichen u.a. die Reservierung von Tickets für Flugzeuge, Busse, usw. Sogar der Nahverkehrt in größeren Städten stützt sich auf komplizierte Informatiksysteme. IT dient sowohl den Kunden, sprich den Nutzern der Dienstleistungen von Transportunternehmen, wie auch den Mitarbeitern, die bei nahezu allen Tätigkeiten moderne Technologien verwenden. Dadurch umgehen wir das stehen in der Schlange und alles geht deutlich schneller und effektiver von statten.

Ein anderes Beispiel für die Nutzung von IT-Projekten ist die Kurierbranche. Ähnlich wie in der Transportbranche erfolgt die Tätigkeit von Kurieren in großem Maße in Anlehnung an die modernsten Technologien. Ohne Internet und Computer, Telefon oder Tablet gäbe es nicht die Möglichkeit der Sendungsverfolgung. Dank der Informatik wird auch die eigentliche Arbeit in dieser Branche weniger zeitaufwendig.

Eine der ersten Branchen, die massenhaft IT-Projekte in ihre Geschäftstätigkeit implementierte, ist das Bank- und Rechnungswesen. Die Möglichkeiten komplizierte mathematische Berechnungen anzustellen, half vielen Banken und Konzernen Filialen auf der ganzen Welt zu eröffnen.

Eine weitere Branche, die IT-Projekte nutzt, ist die der Versicherungen. Mit dem Beginn der Ausbildung, dem Wechsel des Arbeitsplatzes oder beim Autokauf muss jeder die Wahl einer Versicherung ins Auge fassen. Dank der Informatik wir diese Tätigkeit einfacher, schneller und praktisch problemlos.

Nearshore IT Services

Vor- und Nachteile von IT-Projekten

IT-Projekte besitzen wie alle Elemente in der Arbeit ihre Vor- und Nachteile. Sie können in allen Branchen verwendet werden, jedoch erlauben es die besondere Spezifikation des Unternehmens sowie die Verwendung von Technologien nicht immer eine effektive Durchführung von interessanten IT-Projekten.

VORTEILE von IT-Projekten:

  • Interesse – ein häufiger Grund für die Durchführung von interessanten IT-Projekten ist das Ziel potentielle Kunden sowie das gesamte Branchenumfeld zu begeistern. Moderne und innovative Pläne nehmen häufig an Wettbewerben teil, erlangen Anerkennung unter Wissenschaftlern und verbessern die Lebensbedingungen von Menschen auf der ganzen Welt. Alle Unternehmen, selbst solche, die seit vielen Jahren bestehen, dessen Idee es nicht ist, die Information weiterzuentwickeln, sollte darauf Rücksicht nehmen, was die Technologie ihm bietet. Für gewöhnlich bedeutet das Aufgaben, die besser und schneller Durchgeführt werden und dazu noch weniger Humanressourcen benötigen.
  • Schnelligkeit – stellen wir uns vor, wie das heutige Bankenwesen aussähe, wenn es nicht in diesem Ausmaße Computer verwenden würde. Wahrscheinlich wäre es der Sektor, der die meisten Mitarbeiter in der Wirtschaft beschäftigen würde. Die Einführung von interessanten IT-Projekten ermöglich jedem Unternehmen eine deutlich schnellere und effektivere Durchführung von Aufgaben. Die aktive Nutzung von Technologien vereinfacht die Kommunikation zwischen Mitarbeitern auf der ganzen Welt sowie die Arbeit vom heimischen Laptop bzw. Smartphone aus.
  • Humanressourcen – ungeachtet des Charakters und der Leitidee der Unternehmenstätigkeit, sind die Ressourcen ihr wichtigster Vorteil. Falls die Mitarbeiter mit ihrer Position zufrieden sind und mit Freude zur Arbeit kommen, dann kann man sicher sein, dass sie ihre Aufgaben deutlich effektiver durchführen werden. Auf der einen Seite ist die Informatik ein Bereiche, der sich stark entwickelt und der dem Personal die Möglichkeit bietet sich zu beweisen. Auf der anderen Seite begrenzt sie in gewissem Grade das zahlenmäßige Engagement am Projekt. Wenn komplizierte Berechnungen durch einen Computer durchgeführt werden, kann sich die Anzahl der am Projekt teilnehmenden Mitarbeiter sogar um die Hälfte verringern. Damit gehen deutlich geringere Kosten für den Arbeitgeber einher.
  • Große Gewinne – viele Unternehmen, die im 21. Jahrhundert international erfolgreich waren und zu großen Besitzt gekommen sind, sind in der Informatikbranche tätig. Man kann behaupten, dass die IT ein echter Geldmagnet ist. Unter dem heutigen Ansturm an Informationen, Apps, Internetseiten und Online-Portalen kann nur so ein Unternehmen Beliebtheit und damit großen Gewinn erlangen, das ein interessantes IT-Projekt erstellt. Falls dieses Kunststück einem Unternehmer gelingt, öffnet sich für ihn die sogenannte Tür zum Geschäft und das nicht nur in seinem Heimatland, aber auch in vielen anderen Ländern Europas, Nord- und Südamerikas, Asiens und sogar Afrikas.

NACHTEILE von IT-Projekten:

  • Keine qualifizierten Mitarbeiter – es kommt oft vor, dass das Management die Arbeitsumgebung mit einem neuen IT-Projekt beleben möchte. Allerdings berücksichtigt es nicht, wie viele Mitarbeiter in der Lage sind die modernen Technologien „sofort“ zu bedienen. Im Falle eines Start-ups, das aus jungen und aktiven Mitarbeitern besteht, wird es keine größeren Probleme geben. Solche Pläne können sogar ihr Interesse wecken. Wenn wir ein innovatives Projekt planen, z.B. in einer seit Jahren funktionierenden Bäckerei in einer Kleinstadt, müssen wir das Alter aller Mitarbeiter sowie ihre Kenntnis im Umgang mit elektronischen Geräten berücksichtigen.
  • Fehlanpassung an die Unternehmensspezifikation – ein typischer Fehler von Managern ist die Fehlanpassung des IT-Projekts an die Spezifikationen des Unternehmens. Vor der ersten Einführung eines solchen Prozesses, muss die Unternehmenssituation, die Anforderungen der Mitarbeiter und der Kunden sowie die positiven Aspekte (z.B. das Verkaufen von Vinylplatten an Liebhaber auf alljährlichen Märkten durch das Musiklabel), die sich stets ändern können, genauestens analysiert werden.
  • Finanzielle Einbußen bei Misserfolg – bei jeder Investition muss der Unternehmen auf einen eventuellen Misserfolg des Projekts bzw. auf eine Krisensituation vorbereitet sein. Der Markt ist kein beständiges Element der Wirtschaft. Man kann ihn mit einem lebenden Organismus vergleichen, der auf positive Stimulationen (z.B. Innovation, Unternehmensgewinn, Schaffung eines positiven Umfelds für das Gründen neuer Unternehmen) sowie negative Schwankungen (z.B. Finanzkrisen, Mangel an Rohstoffen, Krieg, Insolvenz, Steuerhinterziehung) reagiert.

Interessante IT-Projekte = Verbesserung des Firmenimage

Viele Unternehmen möchten nicht nur Produkte verkaufen, aber auch eine positive eigene Marke kreieren. Natürlich wirkt sich die Beliebtheit eines Unternehmens auch immer auf die Stimulation der Nachfrage nach seinen Produkten aus. Deshalb lohnt es sich zu prüfen, ob, neben dem Wecken von Interesse durch Werbung, die Spezifikationen des Betriebs sich nicht für das Engagement an einem interessanten IT-Projekt eignen.

Wieso IT?

Nicht ohne Grund erstellt das Forbes-Magazin jedes Jahr ein Ranking der innovativsten Unternehmen der Welt auf. Das ist ein determinierender Faktor, der positiv durch das Branchenumfeld aufgenommen wird. Innovative Unternehmen werden sowohl durch Kunden und Partner als auch durch die Konkurrenz geschätzt. Erwähnenswert ist, dass nahezu alle beliebten Bereiche der Markenbildung mit modernen Technologien verbunden sind. Hier einige Beispiele dazu:

  • Medizin – Unternehmen, die neben ihrer Tätigkeit die Entwicklung der Medizin unterstützen, werden durch Kunden besonders positiv wahrgenommen. Die Entwicklung dieses Bereichs würde praktisch nicht stattfinden, wenn keine modernen Technologien eingesetzt würden. Heute können Computer Menschen untersuchen und Krankheiten diagnostizieren. 3D-Drucker werden zur Erstellung von Prothesen verwendet und in naher Zukunft werden in den Operationssälen nicht mehr Chirurgen anwesend sein, da sie das Skalpell an präzisere Geräte abgeben und selbst den Eingriff von zu Hause aus überwachen werden.
  • Ökologie – dank der Verwendung der IT-Technologie können wir auf einfache Weise das natürliche Umfeld von vielen Tier- und Pflanzenarten schützen. Die Unterstützung solcher Unternehmungen ist ein wahrer Magnet für Investoren und Kunden.
  • Kampagnen in Sozialen Medien – Untersuchungen haben ergeben, dass Kampagnen, die im Internet unter Verwendung von Sozialen Medien, eine größere Effektivität besitzen als in traditionellen Medien, wie etwa der Presse, dem Radio oder Fernsehen.
  • Soziale Hilfe – die Durchführung von innovativen IT-Projekten bringt positive Ergebnisse in zwei Bereichen: das Unternehmen hilft Menschen in Not (z.B. mit der Organisierung eines Projekts zur Aktivierung Arbeitsloser), aber erzielt selbst auch Profit durch die Anerkennung im Branchenumfeld und eine positive Wahrnehmung bei den Kunden.